Dienstag, 28. September 2010, 11:59 Uhr

Lindsay Lohan geht heute in die Reha - Dreharbeiten ab November?

Los Angeles. Offenbar scheinen immer noch einige Leute fest an US-Starlet Lindsay Lohan (24) zu glauben. Die Produzenten des kommenden, nicht jugendfreien Films ‘Inferno’, sind anscheinend so scharf auf das Skandal-Blondchen, dass sie entschlossen sind, mit der gesamten Produktion von Lousiana nach Los Angeles umzuziehen.

Ein Insider, der zu dem Filmprojekt gehört, sagte: “Wir bleiben in Los Angeles – gut für den Film – aber auch der beste Weg, um mit Reisebeschränkungen oder anderen Streichen umzugehen.” Die Dreharbeiten zum Biopic über ‘Deep Throat’-Porno-Legende Linda Lovelace sollten eigentlich im August beginnen, wurden jedoch zu einem späteren Termin verschoben, weil Lindsay kurzfristig hinter Gittern saß.

Zu LiLos komplizierter Karriere-Situation erklärten die Produzenten: “Wir haben nie in Betracht gezogen, eine Neubesetzung von Inferno zu machen und würden es auch nie neu besetzen. Es gibt keinen idealeren Schauspieler für diese Rolle, als Lindsay und wir sind zufrieden, mit der Produktion zu beginnen, nachdem sie beendet hat, was das Gericht angewiesen hat.”

Die 24-Jährige ist trotz der Anhörung am 22. Oktober für die Dreharbeiten im November eingeplant. Und das obwohl die Möglichkeit bestehe, dass sie womöglich dann doch wieder ins Gefängnis muss!

Erst vor kurzem versuchte Lohan zu beweisen, dass sich das Blatt gewendet hat und besuchte am vergangenem Sonntag obdachlose Jugendliche im ‘Dream Center’. Heute wird die Slsndalnudel in der Reha-Klinik erwartet! Laut TMZ will Lohan in eine Rehaklinik in Südkalifoirnien einchecken.