Montag, 04. Oktober 2010, 13:18 Uhr

Kiefer Sutherland und Josh Holloway im Kino-Remake von "Dallas"?

Es wird wieder fies: ‘Dallas’, die erfolgreichste Serie der 80er Jahre, die sich um eine superreiche Familie im Öl-Business drehte, soll laut der britischen Zeitung ‘The Daily Express’ eine Neuauflage erfahren und ‘Lost’-Star Josh Holloway (41) angeblich mit von der Partie sein. Mit Larry Hagman (79) und Patrick Duffy (61) wären auch zwei Schauspieler aus der Originalserie dabei, die damals die Brüder JR und Bobby Ewing spielten.

Die Neufassung von ‘Dallas’ soll sich allerdings auf ihre Söhne konzentrieren: JRs Sohn John Ross und Bobbys adoptierter Filius Christopher. Holloway soll einen dieser Söhne spielen, während Kiefer Sutherland für die Rolle des anderen in Betracht gezogen sein soll.
Jennifer Love Hewitt und Ali Larter werden dem Bericht zufolge ebenfalls als neue ‘Dallas’-Darstellerinnen gehandelt. Die beiden Schauspielerinnen sollen die Ehefrauen der zwei Brüder darstellen.
‘Dallas’ wurde von 1978 bis 1991 ausgestrahlt. Das Ende der zweiten Staffel, in der auf JR geschossen wurde und niemand wusste, wer es war, gilt als eine der aufregendsten Momente der Fernsehgeschichte.
Die erste Folge der Neuauflage der erfolgreichen Soap soll im nächsten Jahr gedreht werden. Dann wird man sehen, ob Josh Holloway und Kiefer Sutherland dabei sein werden. (CoverMedia)