Montag, 04. Oktober 2010, 21:13 Uhr

Macht Lindsay Lohan ihren Reha-Aufenthalt zu Geld?

Los Angeles. US-Starlet Lindsay Lohan scheint wirklich schwere Zeiten vor sich zu haben! Der 24-jährigen Blondine ist jetzt angeblich in den Sinn gekommen, ein bißchen Geld nebenbei zu verdienen. Sie will angeblich während ihres Klinikaufenthalt in der Betty Ford Klinik inszenierte Bilder schießen und diese an den Meistbietenden verkaufen. Das behauptet ein nicht namentlich genannter Verleger gegenüber ‘showbizspy’.

Eine Quelle sagte dazu: “Lindsay hat so lange nicht gearbeitet, dass ihr einziger Weg, Geld zu verdienen, der Verkauf von Fotos ist. Sie kann locker mal 30.000 bis 40.000 Dollar am Stück für ein paar Stunden Arbeit verdienen. Nichts an Lindsay überrascht mich oder jemanden. Man würde denken, sie würde sich auf ihre Suchtprobleme konzentrieren und keine Fotoshootings machen. Aber so ist dieses Mädchen nun mal. Sie denkt nie über eine langfristige Lösung nach, sondern immer nur an die schnelle Lösung.”

In Berichte vom vergangenem Monat hieß es bereits, Lohan hätte Probleme gehabt, 300.000 Dollar Kaution für ihre Entlassung aus dem Gefängnis aufzutreiben. Vermutlich hatte sie nie lange genug gearbeitet, um das entsprechende Geld dafür zu haben. Und dazu kommt, dass die Familie ernsthaft dachte, sie würde die entsprechende Summe nicht zahlen können, um sie auf Kaution freizukaufen.

“Es ist kein großes Geheimnis, dass Lindsay Geld braucht” erzählte der Insider weiter. Am meisten macht sie Geld durch Verkaufen ihrer Stories und Bilder, so die Quelle. “Das wirkliche Problem ist, dass sie jeden Cent, den sie verdient, ausgibt. Sie kauft ständig neue Kleidung und Schuhe aus teuren Geschäften. Es ist niemand in Lindsays Leben da, der ihr sagt, dass sie sich das nicht leisten könne. Es ist ein Problem, das fast so ernst wie ihre Drogenabhängigkeit ist.”