Dienstag, 05. Oktober 2010, 9:31 Uhr

Tony Curtis: Starauflauf bei Beerdigung in Nevada

Henderson. Über 400 Menschen gedachten gestern Tony Curtis (†85), der nach einem Herzstillstand am vergangenen Mittwoch verstorben war. Der Oscar-Preisträger (‘Flucht in Ketten’) hinterlässt seine Frau Jill Vandenberg Curtis und fünf Kinder, so auch die Schauspielerin Jamie Lee Curtis.

Stars wie Arnold Schwarzenegger, Komiker Rich Little und Vera Goulet, die Witwe des Broadway-Sängers Robert Goulet, aber auch Pornolegende Ron Jeremy nahmen an der Trauerfeier im ‘Palm Mortuary & Cemetery’ in Henderson, Nevada, teil. Jamie Lee hielt eine gefühlvolle Rede, in der sie ihren Vater liebevoll als “kleinen Meshuggah”, das yiddische Wort für verrückt, aber immer temperamentvoll, beschrieb: “Alle von uns haben etwas von ihm bekommen. Ich, selbstverständlich, bekam sein verzweifeltes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit”, witzelte sie. Die Anwesenden wurden an Curtis’ Talent erinnert, indem sie Szenen aus seiner TV-Serie ‘The Flintstones’ sowie aus dem Film ‘Spartacus’ zu sehen bekamen. Berichten zufolge wurde Tony Curtis mit einigen seiner liebsten Besitztümer bestattet, inklusive eines Stetsons, eines Armani-Schals, Autohandschuhen, eines iPhones und einer Ausgabe von ‘Ein rastloses Leben’, sein Lieblingsroman.

Der Filmstar, dessen Geburtsname Bernard Schwartz lautete, wurde 1925 in New York geboren. Ab 1943 arbeitete er für die American Navy, entschied sich jedoch für eine Schauspielkarriere, als er diese verließ. Seinen ersten Auftritt hatte er 1948 in ‘Criss Cross’ und er war insgesamt in etwa 140 Filmen zu sehen.
Curtis war sechs Mal verheiratet und hatte sechs Kinder. Sein Sohn Nicholas starb 1994 im Alter von 23 Jahren. 1998 heiratete der passionierte Künstler seine sechste Frau Jill.
Jamie Lee Curtis war seine Tochter mit seiner ersten Frau Janet Leigh. Mit ihr war Tony Curtis von 1951 bis 1962 verheiratet. (Cover)