Freitag, 08. Oktober 2010, 14:20 Uhr

Michael Douglas beendete gestern Chemotherapie

Los Angeles. Hollywood-Star Michael Douglas (66) hat seine Sitzungen für die Behandlung seines fortgeschrittenen Kehlkopfkrebses seit gestern hinter sich gebracht. Zwei Monate lang musste sich der 66-Jährige einer Strahlen- und Chemotherapie unterziehen. “Er hat heute seine letzte Behandlung und sie haben sicherlich nicht mehr geplant”, sagte gestern Douglas’ Freund und Publizist Allen Burry. “Ihm geht es wirklich gut. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das alles bedeutet, aber es klingt für mich gut.”

Jedoch steht noch nicht fest, ob die Behandlungen den Krebs vollkommen besiegt haben oder ob eventuell noch eine Operation nötig sei, so der Sprecher. Nach Aussagen der Ärzte scheint der Star aber gute Chancen zu haben!

Inzwischen schwirrt das Gerücht umher, Douglas wolle Hollywood verlassen, wenn er den Krebs besiegt habe. In der britischen Blatt ‘Sun’ heißt es dazu: “Das ist ein Mann, der mitten im gewaltigen Kampf ist. Und er will seine Kraft und Ressourcen schonen. Wenn er diesen besiegt, will er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Er sieht aus, als wäre er in den Wochen um 10 Jahre gealtert.”

Übrigens schmiedet der Schauspieler Pläne, mit seiner Frau Catherine Zeta-Jones eine Reise um die Welt zu machen, wenn alles überstanden ist. Vor allem will er an verschiedene Orte der Erde und seinen Kindern die Welt zeigen.