Freitag, 08. Oktober 2010, 22:42 Uhr

Rihanna auf der Couch bei Jean-Paul Gaultier

Paris. Popsängerin Rihanna muß ja einen schier unerschöpflichen Fundus an rothaarigen Perücken mit auf Reisen genommen haben. Denn offenbar sticht die 22-Jährige nur noch mit ihrem extravagant gefärbtem roten Haupthaar aus der Masse heraus. Allerdings kollidierte heute in Paris die Farbe des künstlichen Kopfputzes deutlich mit ihren altrosa Lumpen-Shorts, die aussahen wie zu heiß gewaschen.

Nach ein paar Tagen in London verbrachte Rihanna diese Woche in der Stadt der Liebe, um ihr heiß erwartetes neues Album zu promoten.

Nebenbei war sie auf der Pariser Fashion Week, shoppte fleissig (u.a. bei Colette)  und stattete Jean-Paul Gaultier gestern in dessen Atelier mit Hochsteck-Perücke und Klamotten passend zum Zahnbelag einen Besuch ab und postete davon ganz stolz ein Foto auf Twitter. Begleitet wird sie auf ihrer Europa-Tour von ihrem Lover Matt Kemp.

Aber wenigstens nimmt sich die Sängerin nicht selber so ernst. Jüngst sagte sie zu dem Rot ihrer Haare: “Ich liebe meine neue Haarfarbe. Es ist laut und befreiend und es zieht viel Aufmerksamkeit auf mich – ob positiv oder negativ. Ich liebe es. Ich weiß nicht weshalb, aber ich mag es wirklich. Es ist expressiv und gewagt, aber es ist auch lustig, deine Haare in einer lächerlichen Farbe zu tragen.”

Fotos: wenn.com, TwitPic