Sonntag, 10. Oktober 2010, 12:57 Uhr

Sir Michael Caine: Tom Cruise musste ein Star werden

London. Sir Michael Caine (77) sagte voraus, dass Tom Cruise (48) ein Hit auf der großen Leinwand werden würde. Die Ikone (‘The Dark Knight’) traf den damals 16-jährigen Cruise, der ihn um Rat fragte, wie er es in der Filmindustrie zu etwas bringen könnte.

“Wir hatten eine große Party in Hollywood wegen ‘Rita will es endlich wissen’ und dieser junger Mann fing an mit auszufragen, wie man einen Fuß in die Tür kriegen könnte”, erklärte Caine in einem Interview mit ‘The Sunday Mirror’. “Ich sagte zu meiner Frau: ‘Ich habe ein komisches Gefühl bei diesem Typen, von dem werden wir noch hören.'”

Neben seinem sicheren Instinkt was Tom Cruise betraf, hält Michael Caine auch auf R’n’B-Schönheit Beyoncé Knowles große Stücke. Die beiden lernten sich 2002 am Set von ‘Austin Powers in Goldständer’ kennen. Die Hollywood-Legende plauderte aus, dass Knowles zunächst total überwältigt von dem großen Set und den vielen Mitarbeitern gewesen sei und einige Zeit gebraucht habe, um aus ihrem Schneckenhaus herauszukommen. Caine findet es fabelhaft, dass die Ehefrau von Jay-Z sich mittlerweile schon mehrfach in Filmen gezeigt hat: “Da war ein schönes, sehr schüchternes, junges Mädchen, mit dem ich in ‘Goldständer’ arbeitete. Beyoncé Knowles war damals erst 18. Jetzt ist sie einer der größten Stars in der Welt”, rekapitulierte Sir Michael Caine. (Cover)