Montag, 11. Oktober 2010, 16:36 Uhr

George Michael ist jetzt bereit für einen Neuanfang

London. George Michael (47) ist bereit, nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis von vorne anzufangen. Seine Zeit hinter Gittern beschreibt er als “inspirierend”, auch wenn es sich “fantastisch” anfühle, wiederdraußen zu sein. Der Sänger (‘Freedom’) wurde heute entlassen, nachdem er vier Wochen gesessen hatte und gab vor seinem Haus im Norden Londons einige kurze Statements. Er wies darauf hin, dass er bereit sei, einiges in seinem Leben zu ändern und erschien entspannt und ruhig.

“Es ist fantastisch, es ist ein wunderschöner Tag, aber ich werde da jetzt nicht im Detail drauf eingehen”, entgegnete er, als er gefragt wurde, wie es ihm im Gefängnis ergangen sei. “Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich unterstützt haben, es war ziemlich inspirierend. Ich komme hier alleine raus, deswegen werdet ihr feststellen, dass ich einfach wieder anfangen möchte. Ich werde aufhören, vor euch Leuten wegzurennen.”
Seine Fans werden sich freuen: George Michael deutete sogar an, er habe eine Idee für einen neuen Song. Details wollte er hierzu aber nicht verraten: “Es hat nichts mit Gefängnis zu tun!”, lachte er lediglich.

Der Star erklärte, er habe dazu entschieden, mit den Reportern vor seinem Haus zu sprechen, weil er zeigen wolle, dass er keine Angst davor habe, sich jetzt, nach seiner Entlassung, in der Öffentlichkeit zu zeigen. Außerdem, so hoffe er, werde sein Leben nun normal weitergehen: “Mir geht’s gut, das Haus ist leer, also hab’ ich mich entschieden  Ich dachte einfach, das Haus ist leer, meine Aufpasser sind nach Hause gegangen, ich dachte einfach  wisst ihr, so gerne ich auch Katz und Maus mit euch allen spiele, will ich mich nicht stören lassen. Ich möchte nach draußen gehen”, lachte er.

Michael saß vier Wochen einer achtwöchigen Haftstrafe ab, nachdem er sich des Besitzes von Marihuana und des Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss schuldig bekannt hatte. Zunächst wurde er im Londoner ‘Pentonville’-Gefängnis untergebracht, später jedoch nach Suffolk verlegt. Im Juli dieses Jahres war der Sänger mit seinem Range Rover in einen Fotoladen gekracht. Als die Polizei am Unfallort eintraf, wirkte er benommen und musste sich auf der Wache einem Drogentest unterziehen. Neben seiner Gefängnisstrafe darf sich George Michael fünf Jahre lang nicht hinters Steuer setzen und musste ein Bußgeld zahlen. (Cover)

Foto: wenn.com