Montag, 11. Oktober 2010, 11:17 Uhr

Popstar Mika: Schwester nach Fenstersturz von Zaun aufgespießt

London. Die Schwester von Mika (27) stürzte am Wochenende aus dem Fenster, nachdem sie das Gleichgewicht verloren hatte. Paloma Penniman (28) saß am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf dem Fester ihrer Londoner Wohnung, als sie das Gleichgewicht verlor und hinaus stürzte. 15 Meter tief fiel die junge Frau, bevor sie unten von einem Zaun an ihren Beinen und dem Unterleib regelrecht aufgespießt wurde. Paloma überlebte den Horrorsturz.

Mika (‘Grace Kelly’) rief unverzüglich den Notarzt, doch erst die Feuerwehr konnte den Zaun, auf dem Penniman steckte, durchtrennen. Noch mit den Resten des Zauns im Körper wurde die Promi-Schwester ins Krankenhaus gebracht, wo sie sich noch immer in kritischem Zustand befindet.
Mika, der mit bürgerlichem Namen Michael Penniman heißt, bat Fans und Presse um Zurückhaltung in dieser schweren Zeit.
“Paloma hatte einen schweren Unfall”, betonte Mikas Sprecher gestern Abend, “sie ist in einem kritischen, aber stabilen Zustand. Die Familie bittet um Privatsphäre.”

Mika und seine Schwester hatten zusammen Abend gegessen, bevor der Unfall passierte. Der Musiker soll “untröstlich” sein.
“Zu sagen, er sei traumatisiert, kommt der Wahrheit noch nicht einmal nahe”, betonte ein Freund des Sängers in der britischen Zeitung ‘The Sun’. “Das ist der Stoff, aus dem Alpträume sind. Paloma wurde an den Beinen und am Unterleib operiert, aber sie ist wirklich krank. Mika ist außer sich vor Sorge. Keiner weiß genau, was geschehen ist. In der einen Minute saß Paloma am Fenster, in der nächsten hing sie unten im Zaun.”
Die Polizei vor Ort stufte den Unfall von Mikas Schwester als nicht verdächtig ein. (Cover)

Foto: Julian Broad