Montag, 11. Oktober 2010, 13:11 Uhr

Robbie Williams will mit Take That die Erde beben lassen

London. Robbie Williams (36) glaubt, dass es ein Erdbeben geben wird, wenn er mit ‘Take That’ auf Tour ist. Der Popbarde (‘Angels’) gab Anfang des Jahres bekannt, dass er sich für ein neues Album wieder mit seiner alten Band (‘Back For Good’) zusammen tue, und es wurde berichtet, dass die Gruppe im kommenden Jahr auf Tour gehe. Williams schürte diese Gerüchte, indem er sagte, er würde es großartig finden, wieder mit seinen alten Kumpels auf der Bühne zu stehen. Er erwarte, dass die Begrüßung überwältigend sein wird und sagte voraus, dass sie eine Art Naturkatastrophe auslösen könnte.

“Wir haben im vergangenen Jahr den ‘Children in Need’-Auftritt gemacht und sind einfach für zwei Minuten miteinander raus auf die Bühne gegangen und die Energie, die auf uns zurückprallte, war greifbar”, sagte der Sänger in einem Interview in der britischen TV-Show ‘Daybreak’. “Gaz sagt immer: ‘Ich kann es nicht abwarten, in dieser Reihe zu stehen, Junge, und wir schauen aufeinander herunter und ich nicke dir zu.’ Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie es sein wird. Es wird eine Art Erdbeben geben.”

Der Beau ist begeistert, wieder mit seinen Bandkollegen vereint worden zu sein, und genoss es uneingeschränkt, das neue Album ‘Progress’ mit ihnen aufzunehmen. Das Prozedere sei demokratischer geworden, seit seinem ersten Mal bei ‘Take That’, verriet er.

Jetzt, da der Musiker eine erfolgreiche Karriere hingelegt hat und glücklich mit der Schauspielerin Ayda Field verheiratet ist, sei das Wichtigste für ihn, Spaß zu haben. Williams glaubt, Teil von ‘Take That’ zu sein, sei der perfekte Weg, um ihn zu unterhalten. “Es fühlt sich wirklich gut an, mit den Jungs zusammen zu sein, und um ehrlich zu sein, würde ich eh nicht viel machen, wenn ich nicht bei ihnen wäre”, fügte er hinzu.
“Wir hörten uns das ‘Circus’-Album an, das sie gemacht haben, und schauten die Tour an und ich dachte: ‘Ich will ein Stück davon.’ Sie sahen aus, als hätten sie so viel Spaß, und sie haben so viel Spaß. Die Demokratie bei ‘Take That’ ist jetzt brillant, jeder steuert etwas bei, jeder hat etwas zu sagen. Es ist etwas, von dem ich plane, es eine Weile nicht zu verlassen.”
Williams hatte ‘Take That’ 1995 verlassen, nachdem er sich mit seinem Bandkollegen Gary Barlow verkrachte. Im Folgejahr löste sich die Gruppe dann komplett auf, doch Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald kamen 2005 wieder zusammen. Die vier genossen anschließend ziemlichen Chart- und Tourerfolg, an dem Robbie Williams nun auch wieder teil haben will. (Cover)