Dienstag, 12. Oktober 2010, 14:56 Uhr

Jessica Alba: Sexszenen wurden für "Machete" reduziert

München. Wie sich Jessica Alba für ihren neuen Actionfilm in Form brachte, erzählt die 29-Jährige jetzt in einem aktuellen Interview. Alba spielt im neuen Robert Rodriguez-Film “Machete” (ab 18. November im Kino)  eine hartgesottene Immigrations-Beamtin. Was sie an dieser Rolle gereizt hat, schildert sie so: “Am Anfang wollte ich den Film eigentlich gar nicht machen. Denn für meine Rolle war viel mehr Sex vorgesehen im Skript. Und ich bin eher eine Frau, die bei solchen Szenen schnell nervös wird”, erzählte sie im Gesprüch mit der Zeitschrift ‘Shape’. Und  dann wurde das Skript für sie geändert? “Ja, und dafür bin ich Robert echt dankbar! Ich wollte, dass meine Rolle ein bisschen taffer wird – ich brauche Action, im Film wie im Leben! Mehr Action, weniger  Sex – da musste ich die Rolle annehmen! (lacht)” Sie sieht – wie immer –  unglaublich stark aus in diesem Film.

Wie hält Jessica Alba ihren Body nur so  fit? “Ich laufe ständig meiner kleinen Tochter hinterher. Das hält fit (lacht). Aber im Ernst: Ich lebe schon sehr gesund. Bei uns im Haus ist alles “green”, wir vermeiden fettiges Essen, zu viel Fleisch. Dafür gibt es Salate, viel frisches Gemüse, das hilft  enorm.” Aber sie trainiert doch auch – oder hat sie einfach nur gute  Gene? “Nein, ich gehe schon regelmäßig ins Gym. Für die Rolle habe  ich viel Bauchübungen gemacht, Ausdauertraining kam dann auch dazu, etwa 20 Minuten Laufen. Und ich liebe Zirkeltraining, da ist viel  Abwechslung drin!”

Foto: SonyPictures