Donnerstag, 14. Oktober 2010, 14:36 Uhr

Jetzt kommt Riva Starr und das Baby mit dem Bart

Berlin. Der Italiener Stefano Miele aka Riva Starr ist keinesfalls ein Neuling in der House-Musik-Szene. Er produziert und veröffentlicht seit nunmehr 10 Jahren eine Vielzahl von Sounds unter verschiedenen Pseudonymen, wobei bereits zwei Alben entstanden sind. Am 22. Oktober kommt sein neuester Streich “I Was Drunk” feat. Nôze bei Kontor Records veröffentlicht.

Derzeit ist der Künstler total angesagt. Bemerkenswert, dass die beiden House-Produzenten Claude von Stroke und Jesse Rose bereits ganz oben auf der Karriereleiter stehen und zwei seiner größten Fans sind. Wie hat es der zuvor unbekannte Mann aus Neapel in nur zwei Jahren geschafft, so erfolgreich zu werden? Stefano ist natürlich kein unbeschriebenes Blatt in der Musikszene ist. In der Tat produzierte der Musiker in den letzten zehn Jahren eine Menge an Tracks mit unterschiedlichen Sounds. Doch was ist sein Geheimrezept? Nun, wie alle guten Produzenten hat Riva Starr seine Anerkennung durch viel “harte Arbeit und Talent” erarbeitet. Natürlich spielte auch das Internet eine beachtliche Rolle und ließ seinen Bekanntheitsgrad steigern.