Freitag, 15. Oktober 2010, 21:16 Uhr

Mick Jagger wollte verhindern, dass Keith Richards auspackt

London. Mick Jagger (67) bat Keith Richards (66), in seiner Autobiographie auf das Kapitel zu verzichten, in dem verraten wird, dass Jagger einen Stimmtrainer benötigte, aber der Rocker veröffentlichte den Abschnitt dennoch.

Der ‘Rolling Stone’-Rocker (‘Angie’) findet die Details immer noch ziemlich witzig: “Es war die seltsamste Sache, die er herausgenommen haben wollte. Ich meine, seht mal, ich liebe diesen Mann. Ich kenne ihn, seitdem ich vier Jahre alt bin. Aber er wollte, dass ich die Stelle herausnehme, in der ich erkläre, dass er einen Stimmtrainer hatte”, lachte Richards. “Ja! Und das weiß sowieso jeder. Es war in einer Million Interviews, aber aus irgendeinem Grund fragte er, ob wir das herauslassen könnten. Und ich sagte: ‘Nein! Ich werde hier die Wahrheit erzählen.'”

Auch wenn die beiden Herren sich schon fast ihr ganzes Leben lang kennen, verstehen sie sich nicht immer gut. Richards beschreibt Jagger als “unerträglich” und plauderte aus, dass er ihn “Euer Majestät” getauft habe, weil er sich gerne so königlich behandeln lässt.

Mick Jagger selbst, so erklärte Keith Richards ein wenig gehässig, wäre niemals in der Lage, selbst eine Autobiographie zu schreiben, weil diese voll von geschwärzten Absätzen wäre.

Der Musiker hingegen hatte sich vor dem Schreiben seines Werkes vorgenommen, offen und ehrlich zu sein und verschwieg auch nicht seinen exzessiven Drogenkonsum. Mick Jagger hingegen könnte sich zu schlecht an seine wilden Jahren erinnern, als dass er sie schriftlich festhalten könnten: “Mick versuchte es einmal und es endete damit, dass er das Geld zurückgab. Das war vor zehn oder 15 Jahren und er rief ständig an und fragte: ‘Ähm, was haben wir am 15. August 196-irgendwann gemacht?’ Ich antwortete immer: ‘Mick, du schreibst das doch, ich kann mich nicht erinnern.’ Und so wie ich kenne, wären in seiner eine Riesenmenge geschwärzter Kapitel – weil es eine Menge Dinge gäbe, die er lieber unter den Tisch fallen lassen würde”, lästerte Keith Richards über seinen Bandkollegen Mick Jagger. (Cover)