Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:43 Uhr

Ist Supermarkt-Kassiererin Mary Byrne die neue Susan Boyle?

London. Popstar Robbie Williams gibt Mary Byrne aus Dublin bei der diesjährigen X-Factor-Staffel in Großbritannien Rückendeckung. Die Dame gilt als aussichtsreichste Kandidatin auf den Sieg bei der Talenteshow und wird auf der Insel schon als die neue Susan Boyle gehandelt. Doch Robbie meint, Mary sei die bessere Susan. Der Popstar sagte laut britischem ‘Mirror’: “Ich liebe Mary. Ich meine, sie ist keiner Weise Susan Boyle – sie ist nicht so mental. Aber wir konnten alle ein bisschen Maria in unserem Leben gebrauchen”.

Gestern Abend gab es für Marys kraftvollen Auftritt mit Dusty Springfield’s ‘You Don’t Have To Say You Love Me’ nicht nur Gänsehaut-Feeling pur, sondern auch Standing Ovations. Das Publikum war außer Rand und Band. Und Mary war selbst zu Tränen gerührt.

Schon bei der ersten Audition im August trieb die 50-jährige Kassiererin bei der Handelskette ‘Tesco’ die Jury um Simon Cowell und Cheryl Cole “I Who Have Nothing” (im Original von Ben E. King und 1963 auch von Shirley Bassey gesungen) zu Tränen. Gastjurorin Katy Perry sagte dazu: “Ich denke, du bist sehr mutig. Ich kann mir nicht vorstellen, was dich stoppen könnte. Ich denke, du hast etwas mitgebracht, was anders ist.”

Die korpulente Mary will unterdessen einen großen Traum verwirklichen: “Ich singe leidenschaftlich gern. Ich möchte heute Nacht eine legende sein, so wie Shirley Bassey oder Tom Jones.”

Showbiz-Insider zeigen sich davon überzeugt, dass auch Marys großes Vorbild mit ihr ein Duett im Finale singen werde. Eine Quelle sagte dazu dem Mirror: “Shirley Bassey ist ein riesiger Fan Mary Byrne. Sie denkt, sie wäre perfekt für ein Duett. Mary ist absolut begeistert.”

Fotos: wenn.com