Mittwoch, 20. Oktober 2010, 17:05 Uhr

Paris Hilton jetzt immer mit zwei Bodyguards unterwegs?

Los Angeles. Hotelerbin Paris Hilton (29) hat zwei Bodyguards angeheuert, nachdem im August ein “verrückter Mann” versucht hatte, in ihr Haus einzubrechen.
Die Kultblondine (‘Paris Hilton’s My new BFF’) hat jetzt über den Terror gesprochen, den sie während des Vorfalls durchlebte, und behauptete, Nathan Parada trug zwei Messer bei sich, als er in den frühen Morgenstunden versuchte, ihre Villa in Los Angeles zu betreten.

Parada wurde später wegen der beiden Vergehen Einbruch und versuchter Einbruch angeklagt. Dem Zwischenfall folgend stockte die Hotelerbin ihren Sicherheitsdienst auf und installierte eine ultramodernes System mit Laserstrahlen und Kameras. Außerdem hat sie zwei Männer angeheuert, die das Anwesen rund um die Uhr patrouillieren sollen.

“Es war so angsteinflößend”, erzählte das It-Girl ‘RadarOnline’. “Dieser verrückte Mann mit seinen zwei riesigen Messern versuchte mein Fenster zu zerschlagen und reinzukommen. Weiß Gott, was er tun wollte”, erinnerte sie sich. “Es ist einfach beängstigend, dass jemand so in mein Haus kommen könnte, in dem ich mich immer so sicher fühle.”

Die Society-Göre pries ihren Freund Cy Waits, dass er ihr zu Hilfe geeilt sei. Der Nachtklub-Manager habe den Eindringling überredet, seine Waffen fallen zu lassen und ruhig zu bleiben, bis die Polizei kam. Hilton sagte, Waits habe sich während der ganzen Sache mutig verhalten und nannte ihn ihren “Helden”.
“Die Bullen brauchten eine Weile, um dorthin zu kommen, also musste er ihn buchstäblich mit einer Pistole am Boden halten und die Messer wegbekommen”, fügte sie hinzu. “Es war wie etwas aus einem Film. Er ist definitiv mein Held. Er sagte, dass er wusste, dass wir dort drin waren, und er tat, was er tun musste. Das ist genau, was die Polizei uns erzählte.”

Und wenn Cy Waits mal nicht zur Stelle ist, um Paris Hilton zu retten, müssen jetzt halt die Bodyguards ran. (Cover)