Mittwoch, 20. Oktober 2010, 23:06 Uhr

Taylor Swift will jetzt erstmal Single bleiben

Los Angeles. Taylor Swift (20) denkt, Single zu sein, sei “wundervoll” und sie hat nicht die Absicht, an diesem Zustand in nächster Zeit etwas zu ändern. Die Sängerin (‘Love Story’) wurde mit Joe Jonas und Taylor Lautner in Verbindung gebracht, auch eine Liaison mit John Mayer soll es gegeben haben. Der aktuelle Andicht-Freund war allerdings Nachwuchs-Schauspielschnuckel Toby Hemingway, der in einem ihrer Musikvideos ihren Freund mimt. Die konstanten Gerüchte über ihr Liebesleben bringen Swift zum Lachen, vor allem, da sie sich viel zu jung für eine ernsthafte Beziehung fühlt: “Single zu sein, ist wundervoll und ich liebe es. Es gibt nicht einen Morgen, an dem ich aufwache und denke: ‘Ich muss heute wirklich einen Freund finden'”, erklärte sie dem ‘People’-Magazin.

Die Country-Maus hat schon oft darüber gesprochen, dass sie ihr Songwriting als Therapie nutzt. Sie schreibt immer über eigene Erfahrungen, da bilden auch die Lieder ihrer neuen Platte ‘Speak Now’ keine Ausnahme. Der Star nutzt die Musik, um Dinge auszudrücken, der er schwer findet zu sagen, besonders, wenn es dabei um Männer geht.

“Ich würde sagen, in meiner Musik ist alles. Es gibt extreme Freude, extremen Schmerz, extreme Curveballs. Manchmal, wenn die Dinge dich wirklich zusammenpressen, muss man einen Song schreiben, um darüber hinwegzukommen.”

Auf ihrem Album gibt es einen Song mit dem Titel ‘Dear John’, von dem angenommen wird, er handele von ihrer Bekanntschaft mit John Mayer. Das Lied beinhaltet die Zeile: ‘Don’t you think I was too young to be messed with’ [‘Findest du nicht, dass ich zu jung war, um mich durcheinander zu bringen’]. Swift hat sich geweigert zu sagen, ob sie tatsächlich den 13 Jahre älteren Charmebolzen im Kopf hatte, als sie den Track schrieb: “Wenn Beziehungen enden, schreiben die Leute oft eine E-Mail an die andere Person, klicken aber nicht auf ‘senden’. Ich schätze, ihn mit aufs Album zu nehmen, war ‘senden’ drücken”, gab sich Taylor Swift geheimnisvoll. (Cover)