Donnerstag, 21. Oktober 2010, 22:41 Uhr

So schlägt ein Schimpanse die Bullen in die Flucht

Kansas City. Eine 133 kg schwere Schimpansen-Dame namens ‘Sueko’ (Spitzname ‘Sue’) machte sich in Kansas City von den Ketten ihres Besitzers los und sorgte mit einem wilden Amoklauf für Furore. Dabei stieß sie sämtliche Kästen um und randalierte auf offener Straße. Unter anderem machte sich Sue auch an einem Polizeiwagen zu schaffen und beschädigte mit einem kräftigen Tritt die Windschutzscheibe.

Die Officer konnten allerdings noch rechtzeitig dem wütenden Tier entkommen. Danach ließ Sueko vom Auto ab und rannte durch die Straße. Als Passanten den wilden Affen im Vorort von Kansas City in der Nähe des Zoos sichteten, alamierten sie die Polizei. Die Beamten schossen mit einem Narkose-Pfeil auf den wild umherlaufenden Schimpansen, doch dieser zeigte kaum Wirkung. Nun ließen die Behörden den Affen “konfiszieren”. Oder andes gesagt, soe nahmen ihn gefangen.

Die Polizei sagte zu dem Vorfall, Sue sei in der Lage gewesen, Türen zu öffnen. Nun müsse der Tierhalter dafür aufkommen, weil er ohne Erlaubnis das Tier in der Stadt hielt. “Die Entscheidung liegt im größten Interesse der Kommune und des Tieres”, hieß es seitens der Behörde.
Die “wilde Affen-Dame” kommt zuück in den Kansas City Zoo. Zoodirektor Randy Wisthoff kann sich darauf freuen, nur wäre es ein langwieriger Prozess, sie dort wieder in die Schimpansengemeinschaft einzugliedern. Schließlich sei sie seit 21 Jahren bei ihrem Besitzer aufgewachsen und kennt nichts anderes.