Samstag, 23. Oktober 2010, 18:55 Uhr

Daniela Katzenberger: Tattoo-Horst hat das letzte Wort

Berlin. Dass Daniela Katzenberger, Deutschlands derzeit beliebteste TV-Blondine, auf tätowierte, klein wenig ältere Kerle und nicht auf die weichgespülten, metrosexuellen Jungs steht, ließ sie zuletzt mehrfach durchblicken. Erst im September bestätigte und beendete sie die Beziehung zu Tattoo-Horst aus dem schönen Odenwald.

Der will nicht auf sich sitzen lassen, nun zum Idioten der Nation abgestempelt zu werden, hieß es doch bei einigen Medien und promigeilen Bloggern, Horst sei öffentlich über Katzes Familie hergezogen.

Gegenüber klatsch-tratsch.de erklärte der 42-jährige Berufstätowierer: “Ich habe Daniela zu keinem Zeitpunkt in unserer Beziehung unkorrekt behandelt. Ich habe ihr Mitte September alle ihre Sachen gebracht und ihren Wohnungschlüssel übergeben. Ich wollte einfach nur einen sauberen Abschluß. Da ich nie wirklich Zugang zu ihrem sozialen Umfeld hatte, war das für mich die einzigste Lösung. Wir haben beide nicht alles richtig gemacht, nicht mehr und nicht weniger. Ich habe nie und zu keiner Zeit und auch nicht öffentlich schlecht über Daniela gesprochen und ich werde das auch in Zukunft nicht tun. Ich wünsche Daniela weiterhin alles Gute und viel Erfolg – und das meine ich genau so wie ich es sage.”

Fotos: klatsch-tratsch.de