Sonntag, 24. Oktober 2010, 23:41 Uhr

Ex-DSDS-Kandidatin bei Hubschrauberabsturz schwer verletzt

Berlin. Ex-‘DSDS’-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann (21) wurde bei einem Hubschrauber-Absturz schwer verletzt. Wie die ‘Neue Westfälische’ in ihrer Online-Ausgabe berichtet, war die Sängerin (‘1000 Träume weit’) mit dem Piloten und zwei weiteren Insassen auf dem Weg in die Diskothek ‘Kuhrausch’ in Altenbeken, wo die sie für den ‘Ballermann-Award’ nominiert war.

Etwa hundert Meter vor dem Ziel stürzte der Hubschrauber um 17.28 Uhr aus etwa zehn Metern Höhe ab. Augenzeugen berichten, kurz vor dem Absturz seien die Rotorblätter der Maschine in einige Baumwipfel geraten, der Hubschrauber habe sich überschlagen und sei dann auf einer Straße auf die linke Seite gekippt.

Die junge Schlagersängerin sei am schwersten verletzt, möglicherweise sogar lebensgefährlich, heißt es. An Bord waren auch ihr Manager Alexander Frömelt (37), Tontechniker Dominik Schlick (31) und der 50-jährige Pilot, der sich selber befreien konnte. Die Veranstaltung im ‘Kuhrausch’ wurde nach dem Unglück abgesagt.

Anna-Maria Zimmermann hatte im Frühjahr 2006 an der Talentshow ‘Deutschland sucht den Superstar’ teilgenommen und den sechsten Platz erzielt. Bereits im Alter von fünf Jahren hatte sie mit einem Video bei der Mini Playback Show angemeldet.

2008 unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag bei Universal Music. Zimmermann wollte im Winter ins RTL-Dschungelcamp ziehen. (Cover/k-t)

Foto: EMI/Stefan Lemanski