Sonntag, 24. Oktober 2010, 10:23 Uhr

Jack Osbourne arbeitet gerne mit seinem Vater

Los Angeles. Das Beste an der Zusammenarbeit zwischen Jack Osbourne (24) und seinem Vater Ozzy (61) ist die Tatsache, dass die beiden Männer sich nie in die Haare bekommen. Jack und seine Familie – neben Rockstar Ozzy (‘Dreamer’) noch Mutter Sharon (58) und Schwester Kelly (25) – wurden über Nacht berühmt, als ‘MTV’ die Reality-Soap ‘The Osbournes’ aus ihrem Alltag machte.

In den einzelnen Episoden sahen die Zuschauer vor allem eins: Streit, Streit und noch mehr Streit. Das gehört der Vergangenheit an, glaubt man Jack Osbourne. Inzwischen arbeitet der Kreativling sogar mit seinem berühmten Vater und dreht eine Dokumentation über dessen wildes Leben.

“In mancher Hinsicht ist es leichter mit der Familie zu arbeiten”, enthüllte Jack, “mein Vater und ich verstehen einander so gut, dass wir nie streiten.”

Mit seinen weiblichen Familienmitgliedern würde das sicher anders laufen, ist sich der Promi-Sohn sicher. “Ich denke, ich hätte so meine Schwierigkeiten, wenn ich meiner Mutter oder Kelly sagen müsste, was sie tun sollen”, lachte Jack.

Auch die Beziehung zu seiner eigensinnigen Schwester, die nach einer kurzen Rock-Karriere jetzt als Fernsehmoderatorin arbeitet, ist eher schwierig – aber keinesfalls lieblos.
“Sie ist sehr unabhängig und es ist so witzig, weil sie mir gegenüber so beschützend ist, aber sobald ich versuche, es auch zu sein, mag sie es nicht”, erklärte der US-Beau und ergänzte: “Also lasse ich sie einfach ihr Ding machen. Sie hat super viel zu tun, was gut ist. Ich bin stolz auf sie.”
Scheint, als erlebe Jack Osbourne den ganz normalen Schwester-Wahnsinn.(Cover)