Montag, 25. Oktober 2010, 17:46 Uhr

Vicky Leandros: Grandioses Duett mit Ben Becker

Berlin. Neues aus unserer beliebten Serie: “Was macht eigentlich …?” Wenn Vicky Leandros (58) ihre lange Karriere Revue passieren lässt, stößt sie schnell auf eine beständige Leidenschaft. Ein Herzensthema, das sich wie ein roter Faden durch ihr künstlerisches Leben zieht: Der französische Chanson als Freund, Wegbegleiter und stetige Inspirationsquelle. Paris war für einige Jahre ihre (musikalische) Heimat. Hier lernte sie Michel Legrand und Serge Gainsbourg kennen, arbeitete mit ihnen und weiteren großen Songschreibern wie Jacques Brel, Mort Shuman oder Serge Lama zusammen. Mit der französischen Rocklegende Johnny Hallyday hat sie im Duett (CD „Love is alive“) gesungen.

„Aus dieser Tradition heraus ergab sich das Konzept für das neue Album wie von selbst“, sagt Vicky Leandros. „Mich hat es einfach gereizt, meine eigenen Kompositionen neben Klassiker zu stellen, die seit vielen Jahren nicht mehr interpretiert worden sind. Ich bin dabei auf neue Variationen gestoßen und könnte mir gut vorstellen, mich künftig wieder intensiver mit dem Chanson zu beschäftigen“. So treffen auf „Zeitlos“ ihre zusammen mit dem Mannheimer Produzenten Mathias Grosch entstandenen Balladen wie „Irgendwann“ oder „Nur die Liebe zählt“ auf Françoise Hardys „Comment te dire adieu“ oder „L’ important c’ est la rose“ von Gilbert Becaud. „Becaud war ein großartiger Interpret und Komponist.“

Dalidas „Paroles, Paroles“, bei dem Frankreichs Superstar Alain Delon einst die herben, männlichen Sprechzeilen übernahm, überführt Vicky Leandros als „Gerede wieder Gerede“ in die Jetztzeit. Und er steht dem Original in nichts nach! Den kongenialen Widerpart bei der charmant swingenden Abfuhr („Verschon´ mich bloß mit deinem Endlos-Monolog“) übernimmt Schauspieler Ben Becker. Mit ihm präsentierte sie ihre großartige Version am Samstag bei “Vestehen Sie Spaß…?”

Vicky Leandros hat lange überlegt, wer diese bitter-süße Stimmung am besten treffen kann. „Dann kam ich auf Ben, den ich als humorvollen Menschen und großartigen Schauspieler sehr schätze.“ Dieser spannende Dialog mit den Klassikern ist gleichzeitig ein Vorausblick auf ihre kommende, große Tour zum 35sten Bühnenjubiläum mit zahlreichen deutschen und internationalen Terminen.

Fotos: Walter Kober, SWR