Mittwoch, 27. Oktober 2010, 15:14 Uhr

Chilenischer Bergbauarbeiter am Donnerstag bei Markus Lanz

Mainz. ZDF-TV-Talker Markus Lanz hat einen großen Coup gelandet: In seiner Sendung am Donnerstag hat er Osmán Araya aus Chile eingeladen, der als Sechster der Hölle entkam. Der 30-Jährige ist ist einer der 33 verschütteten Bergleute, die am 13. Oktober nach 69 Tagen aus der 700 Metern tiefen und 36 Grad heißen Grube  gerettet wurden.

Seine junge Lebensgefährtin Angelica Segovia (21)  begleitete den zweifachen Vater zu der Talkshow, die bereits aufgezeichnet wurde.

„Wir sind 33 Freunde. Trotz der harten Zeit, trotz der Streitereien, trotz der Ängste. Oder vielleicht gerade deswegen“, sagte er jüngst der ‘Bild’-Zeitung und erklärte über die zukunft: “Ich werde nicht mehr in einer Mine arbeiten. Vielleicht kann ich mich als Lkw-Fahrer selbstständig machen.“ Osman (hat in den zwei Monaten wochenlang unter Zahnschmerzen gelitten) habe in der Zeit des Eingeschlossenseins nie an den Tod gedacht, erzählt er dem Blatt: “Ich durfte nicht sterben, weil ich Verantwortung habe für meine Angelica und meine Kinder.”

Fotos: ZDF/Wolfgang Lehmann