Donnerstag, 28. Oktober 2010, 8:26 Uhr

Elton John: Michael Jackson hatte einen Schaden

London. Elton John (63), die große alte Dame der britische Popmusik beschrieb den verstorbenen ‘King of Pop’ in den späten Jahren seines Lebens als Mann mit “einem Schaden”. John sagte über Michael, er habe sich in seinem Leben viel zu sehr Druck gemacht, um erfolgreich zu sein. Zudem offenbarte der Popveteran, dass Jackson nicht nur mit der amerikanisch-britischen Filmschauspielerin Elizabeth Taylor (78) zu seinen Konzerten kam, sondern den Pop-Star auch mal zu Hause in England besuchte.

Gegenüber der britischen Zeitung ‘Telegraph’ erzählte John: “Er war charmant, süß, entzückend – aber geschädigt. Er kam hierher und wir haben alle Vorhänge zugezogen und aßen zu Mittag. Er sagte, es war nach zehn Jahren das erste Mal, dass er sich hinsetzte und eine gemeinsame Mahlzeit mit Leuten teilte. Er würde immer für sich alleine essen”, so Elton.

Als sie am Esstisch über sein ‘Thriller’ Album sprachen, fragte Elton ‘Jacko’, wie er dieses toppen wolle. Daraufhin antwortete Michael: “Oh, das nächste wird doppelt so gut werden”. Doch dabei dachte sich John: “Wird es nicht. Das kannst du nicht. Du machst dir selbst viel zu sehr Druck.”

Übrigens veröffentlicht Elton John inm dieser Woche mit Leon Russell sein neues Album ‘The Union’.