Freitag, 29. Oktober 2010, 11:01 Uhr

Hollywoods Actionveteran Bruce Willis hat sein Image satt

Hamburg. In “R.E.D. – Älter, härter, besser” glänzt Actionlegende Bruce Willis wieder einmal als cooler Haudegen – eine Paraderolle, die der Hollywoodstar endlich abschütteln möchte. “Ich habe mein taffes Image satt”, bekennt Willis im Gespräch mit der Programmzeitschrift TV Movie. “In absehbarer Zeit will ich keinen Cop, keinen FBI-Mann und keinen CIA-Agenten mehr spielen!”

Tatsächlich sei er keineswegs ein harter Kerl, sondern extrem weich. “Ich bin so harmlos, dass ich nicht mal meinen Kindern Angst einjagen kann”, sagt der 55-Jährige, der seine körperliche Fitness realistisch sieht. “Meine Knochen sorgen dafür, dass ich mich von den Actionszenen verabschieden muss.” Dennoch: Willis fühle sich nach eigenem Bekunden “nicht älter als 28”.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Schauspieler das Gefühl habe mit seinem Job noch am Anfang zu stehen.

“Das ist wie beim Golfspielen. Es dauert ewig, bis man den Ball richtig trifft”, erklärt Willis. “Genauso lange kann es dauern, bis man einen Charakter im Film richtig hinbekommt.” Stolz sei er beispielweise auf “Pulp Fiction”, “Twelve Monkeys” und den ersten Teil von “Stirb langsam”. Viele andere seiner Werke seien nicht schlecht. “Aber bei einigen Filmen weiß ich wirklich nicht, was ich mir dabei gedacht habe.” (TV Movie)