Freitag, 29. Oktober 2010, 11:12 Uhr

Robert Downey Jr. ist für "Hangover 2" zu teuer geworden

Los Angeles. Hollywood-Star Robert Downey Jr. (45) ist zu teuer für die Macher von ‘Hangover 2’. Der Schauspieler (‘Iron Man’) findet zwar, dass es durchaus interessant wäre, in der Fortsetzung des Krachers aus dem letzten Jahr mitzumachen, allerdings ist er nicht an einem simplen Cameo-Auftritt interessiert.

Und ihn für eine Hauptrolle zu verpflichten, ist den Produzenten nicht möglich – dafür ist der Star zu teuer: “Ich würde liebend gerne wieder mit Zach arbeiten, aber ich werde nicht einfach einen ‘Tag’ bei seinem Sequel vorbeischauen. Lasst uns nicht kindisch sein. Abgesehen davon hatten sie schon genug Gekabbel wegen ihrer armseligen Honorare. Sie können sich mich nicht leisten”, lachte er in einem Interview mit ‘Extra’.

Downey Jr. freundete sich während der gemeinsamen Dreharbeiten zu ‘Due Date’ mit Zach Galifianakis an, der auch im ersten Teil von ‘Hangover’ zu sehen war. Dabei ging es um eine Truppe junger Männer, die zu einem Junggesellenabschied nach Las Vegas fahren, wo die Party geringfügig außer Kontrolle gerät – am nächsten Morgen finden sich die Herren in Begleitung eines unbekannten Babys, eines Tigers und allerlei Problemen wieder. Teil zwei, in dem Galifianakis auch wieder zu sehen sein wird, soll in Thailand spielen und ähnlich abgefahren wie der Vorgänger sein.

Möglicherweise wird es Robert Downey Jr. ja dann, wenn er den fertigen Film bewundert, noch leid tun, dass er als großer Star für ‘Hangover 2’ zu teuer war. (Cover)