Freitag, 29. Oktober 2010, 14:42 Uhr

Taylor Swift lächelt Gerüchte über Liebesleben einfach weg

Los Angeles. Country-Sternchen Taylor Swift (20) steckt oft so in ihrer Musik fest, dass diese sie auch im Schlaf nicht loslässt. “Ich schreibe immer und überall – vor allem, wenn etwas Einschneidendes passiert ist, wenn zum Beispiel jemand meine Gefühle verletzt hat”, verriet die Sängerin (‘Love Story’) im Interview mit dem People-Magazin ‘Gala’. Manchmal stehe ich nachts um drei auf, weil ich eine Idee im Kopf habe. Oder ich drifte mitten in einem Gespräch mit Freunden ab. Die foppen mich deswegen immer wieder.”

In dem Gespräch erklärte Swift auch, dass es zwar toll sei ein Popstar zu sein, dieses Leben aber auch durchaus seine Schattenseiten habe. So muss sie sich immer wieder mit harscher Kritik auseinandersetzen, ebenso wie mit den wilden Spekulationen über ihr Liebesleben. Manchmal fällt es ihr da schon schwer, Gerüchte und böse Kommentare einfach wegzulächeln, schließlich ist sie auch nur ein Mensch: “Da habe ich kein Rezept”, antwortete Taylor Swift auf die Frage, wie sie mit Kritik umgehe, “Manchmal kann ich darüber lachen, manchmal verdirbt sie mir den ganzen Tag. Ich wäre ja ein Roboter, wenn mich Kritik nie treffen würde.” (Cover)