Montag, 01. November 2010, 13:15 Uhr

Daniel Radcliffe ist krankhaft vom Tod besessen

London. Der Bullshit der Woche ist das hier: ‘Harry Potter’-Star Daniel Radcliffe (21) hat zugegeben, dass er angeblich vom Tod besessen sei. Dabei vermutet der 21-Jährige, dass er während seiner ‘Harry Potter’ Zeit davon geprägt wurde und sich dessen nun viel stärker bewusst wäre.

Daniel offenbarte, dass er im “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” Films in einer bestimmten Szene besonders intensive Erfahrungen mit lebensbedrohlichen Gefahren gemacht habe. Gegenüber ‘World Entertainment News Network’  sagte Radcliffe: “Meine Erfahrung mit dem Tod ist zum Glück recht begrenzt. Aber in dieser Szene… wenn du mit dem Tod konfrontiert wirst, ist das alles, worüber man nachdenken kann.”

Ferner erzählte der Schauspieler auch noch: “Ich bin möglicherweise eine sehr krankhafte Person, aber ich denke sehr oft an den Tod. Ich weiß nicht, ob das vielleicht davon kommt in Filmen mitzumachen oder dass ich Harry spiele. Aber ich denke einfach, dass ist eine völlig natürliche Sache.Es ist faszinierend in einer sehr fremden Art und Weise.”

Der erste Teil von ‘Harry Potter und die Heiligtümer des Todes’ soll am 19. November in den Kinos erscheinen.