Dienstag, 02. November 2010, 20:53 Uhr

Rihanna: Grausame Erfahrung auf nach Urin stinkenden Parkplätzen

Los Angeles. Der Bullshit der wiche ist diese Geschichte: Pop-Star Rihanna (22) musste für ihre neueste Kreation angeblich ganz schön leiden, während sie Aufnahmen für ihr kommendes Album ‘Loud’ machte. Für ihre Tracks legte sich die 22-Jährige auf Parkplätze, die höllisch nach Urin stanken. Welch eine Vorstellung!

Die hübsche Sängerin wollte schnellstmöglich ein paar coole neue Sounds haben, da ihr letztes Album ‘Rated R’ enttäuschende Verkaufszahlen schrieb. Mit ihrem Tourbus war sie mit ihrer Crew ständig unterwegs und für die improvisierten Aufnahmesessions in den Parkhäusern musste sie jederzeit bereit sein und Kompromisse machen.

Trotz alledem war die ach so bedauernswerten Sängerin weit von zauberhaften Erfahrungen entfernt, weil die meisten ihrer provisorischen Studios schrecklich rochen. Sie erzählte gegenüber der britischen Zeitung ‘Sunday Times’: “Wir haben einen Studio-Bus auf Tour genommen und nach jeder Show haben wir auf einem leeren Parkplatz bis 5 Uhr morgens gesessen und aufgenommen. Dann sind wir wieder zurück in den Tour-Bus gestiegen und haben für ein paar Stunden geschlafen.

Jeden Nachmittag hatte ich Schauspielunterricht, jeden Abend eine zweistündige Show, dann ein weiteres Studio. Einige von den Parkplätzen haben nach Pisse gestunken. An einem werde ich mich noch erinnern, bis zu dem Tag, an dem ich sterben werde. Es roch so, als wären Truck-Fahrer dort immer pinkeln gegangen. Ich musste zwischen Bussen hin und her rennen, um meinen Atem anzuhalten. Schrecklich!”