Mittwoch, 03. November 2010, 11:59 Uhr

Charlie Sheen: Scheidungsabsichten demütigen seine Ex

Los Angeles. Hollywoodstar Charlie Sheen (45) ist dem Abgrund mal wieder deutlich näher gekommen! Nun spricht sein Anwalt über die Scheidungsabsichten des bestbezahlten Serienstars der Welt. “Charlie hat Brooke gedemütigt”, erzählte Sorrell Trope ‘TMZ’ und erklärte, dass Brooke Mueller nichts davon wußte, dass der Schauspieler (‘Two and a Half Men’) die Scheidung beantragte.

Sheen reichte Montag die Papiere ein, um die zweieinhalbjährige Ehe zu beenden. Seine Nochfrau reichte kurzrhand eigene Scheidungspapiere ein, um dieser Demütigung zu entgehen.

Sheen möchte nun das gemeinsame Sorgerecht für die Zwillinge, Mueller hingegen das alleinige und ihrem Noch-Mann lediglich Besuchsrecht einräumen.

“Trope erklärt, in Charlies Scheidungsunterlagen deute dieser an, dass die Kinder des Paares bei ihm lebten. Trope sagt, das ist nicht wahr – die Kinder lebten bei Brooke”, berichtet die Klatschseite weiter.
Das frühere Paar stimmte überein, dass sie seit Weihnachten 2009 getrennt seien. Damals hatten sie einen Streit, in dessen Verlauf der Mime verhaftet worden war und sich letztendlich der häuslichen Gewalt schuldig bekannte. Als Teil eines Deals verbrachte er einige Zeit im Entzug.

Jetzt behauptet der Anwalt von Mueller, dass die Eheleute im Mai einen Grundstücks-Vergleich unterschrieben und dass sie zu diesem Zeitpunkt auch beschlossen hätten, ein weiteres Jahr lang nicht die Scheidung einzureichen. Die Beauty habe sich angeblich auf den Handel eingelassen, da sie erpicht darauf war, “Charlie nicht in Schwierigkeiten zu bringen”, der gerade mit den rechtlichen Folgen des Dezember-Vorfalls fertig werden musste.

Im vergangenen Monat war der Hollywoodstar ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er nackt und betrunken in seinem Hotelzimmer in New York gefunden wurde. Sheen hat Berichte dementiert, dass er zu dieser Zeit auf Drogen gewesen sei, und Mueller stand ihm bei – was seine Entscheidung, die Ehe zu beenden, noch erschütternder macht.

Der Manager des Schauspielers, Mark Burg, hat die Behauptungen des Anwalts von Mueller abgeschmettert und versicherte, dass sie ohne Gehalt seien. “Charlie versuchte, die Hand nach Brooke auszustrecken, und hinterließ er eine Nachricht für sie, bevor er die Scheidung einreichte. Es ist eine Schande, dass dieser auf Unfallmandate erpichter Anwalt versucht, mehr Aufträge an Land ziehen will, weil diese Scheidung vor sechs Monaten abgeschlossen und vereinbart wurde”, sagte er der Seite. “Sollte sich nicht jeder, der involviert ist, mehr Sorgen um die zwei jungen Kinder machen?”

Nach dem Vorfall in New York ist Sheen zur Arbeit zurückgekehrt und dreht seine Serie ‘Two and a Half Men’). Er kam gestern am Set an und Besetzung und Crew freuten sich, ihn zu sehen. Es gab “eine Menge Siegerfäuste und Umarmungen”, aber keine Diskussion über den Krankenhausaufenthalt oder die Scheidung von Charlie Sheen. (Cover)