Mittwoch, 03. November 2010, 20:35 Uhr

"Paranormal Activity 2" startet jetzt auch in Deutschland

Los Angeles. Sie liebt Horrorfilme und Halloween, nur eins lässt Katie Featherston, Star aus den beiden Erfolgshits ‘Paranormal Activity’, fürchterlich gruseln: Das Anschauen ihrer eigenen Filme! “Ich kann meine eigenen Filme nicht sehen, zumindest nicht alleine”, erzählte sie jetzt dem US Magazin People.

“Ich habe einmal versucht, den ersten Teil nochmals in einer neuen Schnittfassung anzuschauen. Aber als die erste Messer-Szene kam, habe ich nur “nein, nein, nein, das kann ich nicht” gedacht und musste den Fernseher ausmachen.” Ansonsten ist die 28 Jährige großer Fan von Horrorfilmen, insbesondere Genre-Klassiker wie “Candyman” haben ihr es angetan, erzählte sie dem Magazin weiter.

In ‘Paranormal Activity 2’, kehrt die US Amerikanerin zurück auf die Leinwand. Fans des ersten Teils wissen: Sie ist jetzt von einem Dämon besessen, aber keiner weiß, wohin das führen wird…
‘Paranormal Activity 2’, hat in den USA ein spektakuläres Boxoffice-Opening hingelegt: Mit rund 41,5 Millionen Dollar Einspiel – doppelt soviel wie sein Vorgänger – markiert das Sequel den besten US Kinostart aller Zeiten für einen Horror-/Suspense-Film und steht nach 10 Tagen bereits bei rund 66 Millionen US Dollar Einspiel. Morgen startet das Sequel endlich auch in den deutschen Kinos.

Ausgerüstet nur mit einer Videokamera – das Haus eigens zum Set umgestaltet – ohne vorgegebenes Script und ohne wirkliche Filmerfahrung, schuf Oren Peli 2007 mit einem Budget von 15.000 US Dollar in nur einer Woche Drehzeit einen der ungewöhnlichsten Horror-Thriller der Filmgeschichte. Dabei spielt Peli im Stil einer Doku mit den ureigensten Ängsten von Menschen und traf damit den Nerv der Zeit: Der Film mit Micah Sloat und Katie Featherston avancierte zu einem Sensationserfolg, der weltweit mehr als 193 Millionen US Dollar einspielte.

Foto: Paramount