Montag, 08. November 2010, 22:36 Uhr

Rihanna will nicht von anderen kontrolliert werden

London. Pop-Sängerin Rihanna (22) möchte ihr Leben nicht wie “eine Marionette” führen. Die Superstimme (‘Russian Roulette’) hat über ihre Lebenslust gesprochen und erklärt, ihre größte Angst sei es, von anderen Menschen kontrolliert zu werden, anstatt ihre eigenen Träume zu verfolgen. Die Schönheit, die auf Barbados geboren wurde, ist überzeugt davon, dass es Zeitverschwendung ist, Entscheidungen zu treffen, die lediglich andere Menschen glücklich machen.

“Am Ende muss man sich doch fragen, für wen zur Hölle man lebt”, stellte sie gegenüber der britischen Zeitung ‘The Sun’ fest. “Das bin ich, und in 30 Jahren möchte ich zurückblicken und sagen können, dass ich es wirklich genossen habe und meine Erwartungen erfüllt habe, nicht wie eine Marionette.” (Cover)

Fotos: Getty