Dienstag, 09. November 2010, 13:15 Uhr

Charlie Sheen spricht über das New Yorker Hotelzimmer-Drama

Los Angeles. Hollywood-Sorgenkind Charlie Sheen (45) hat sein Schweigen über das kuriose Ereignis in New York gebrochen. Der skandalträchtige ‘Two and a Half Men’-Star wurde in seiner Suite im ‘Plaza Hotel’ nackt und betrunken aufgegriffen nachdem er wutentbrannt in seinem Hotelzimmer randalierte und die Polizei kurz darauf alamiert worden ist. Er musste kurzzeitig ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nun packte er aus: Er hatte angeblich einen “schlechten Tag”, weil er seine wertvolle Armbanduhr vermisste!

Wie gut, dass Sheen angeboten hatte, für den geamten Schaden aufzukommen, den er verursachte. Der Nachrichtensendung ‘Extra’ offenbarte er jetzt, was in der verhängnisvolle Nacht alles vorgefallen war und die damit endete, dass die Polizei in dazu zwang, ins Krankenhaus zu fahren Dazu sagt er: “Hat ein Mann mal eine schlechte Nacht, wird gleich jeder wahnsinnig und macht Panik. Ich gerate auf jeden Fall nicht gleich in Panik.”
Was ihn allerdings so zu schaffen machte, war wirklich seine 50.000 Dollar teure Uhr, die Teil seiner Uhren-Sammlung war und die er vermisst.

Sheen fügte noch hinzu: “Sie ist verloren gegangen, aber die Art und Weise, wie ich das betrachte, wenn man einen teuren Geschmack hat, muss man auch auf teure Verluste gefasst sein. So ist das eben… Alles ist gut.”