Mittwoch, 10. November 2010, 11:00 Uhr

Emma Watson konnte sich nicht auf Stylisten verlassen

London. ‘Harry Potter’-Star Emma Watson (20) offenbarte, dass sie es immer schwer hatte, auf Filmpremieren zu gehen. Problem war, dass sie in ihren jungen Jahren noch keinen Style entwickeln konnte und nichts Richtiges zum Anziehen hatte.

Erst vor kurzem beendete die 20-Jährige die letzten Dreharbeiten der ‘Harry Potter’ Reihe und erzählte gegenüber der Modezeitschrift ‘Vogue’, dass sie nicht die besten Voraussetzungen zu einer hochkarätigen Schauspielerin hatte. Schließlich war sie junge 14 Jahre alt und hatte Schwierigkeiten, sich für die Öffentlichkeit vorzubereiten und gegenüber zu treten.

Watson erklärte im Interview: “Jeder denkt, Stylisten standen vom Studio aus zur Verfügung, aber wir hatten nichts. Manchmal hatte ich zwei Tage im voraus für ein Event Bescheid bekommen und es gab nichts Passendes für eine 14-Jährige anzuziehen. Ich schaute in meinen Kleiderschrank und da war buchstäblich nichts. Es war meist entweder von meiner Stiefmutter geliehen oder bin in die Abteilung für Brautjungfern bei Harrods gegangen.”

Emma enthüllte außerdem noch, dass sie nie das Bedürfnis hatte, im Jugendalter zu rebellieren, weil ihr sehr viel Freiheit gewährt wurde.