Sonntag, 14. November 2010, 15:22 Uhr

Mel Gibson steht der Musikkarriere von Oksana Grigorieva im Weg

Los Angeles. Mel Gibsons Ex-Freundin Oksana Grigorieva hat eingestanden, sie sei in der  Beziehung mit dem jähzornigen Mel Gibson geblieben, weil sie gehofft hatte er würde sich ändern. Sie wollte ihn besser verstehen, um nicht in Angst mit einer unberechenbaren und instabilen Persönlichkeit leben zu müssen.

Das geht aus den jetzt bekannt gewordenen Gerichtsdokumenten vor, die TMZ vorliegen.
Ferner ist der 54-Jährige gerichtlich aufgefordert worden, alle Waffen aus seinem Haus abzugeben, darunter halbautomatischen Handfeuerwaffen und ein Gewehr.

Unterdessen will Oksana Griegorviewa ihre Musik-Karriere in Angriff nehmen. Laut ihrem Sprecher sei sie bereits im Gespräch mit einem Produzenten einer großern Plattenfirma. Der Produzent habe bereits mit Künstlern wie Britney Spears, Lady Gaga und Michael Jackson gearbeitet. Doch dem steht ihr Ex im Weg.

Allerdings ist Grigorieva mit ihren bisherigen Werken noch immer vertraglich an Mel Gibson gebunden, weil er alle Rechte an Oksanas Musik besitzt. Die gebürtige Russin steht nämlich bei Gibsons Plattenfirma ‘Icon Records’ unter Vertrag. Im Juli 2009 veröffentlichte sie ihre erste Single “Say My Name”. Das Video produzierte Gibson selbst.

Der Hollywoodstar habe unterdessen kistenweise CDs mit ihrem ersten Album an seine mit ihm verfeindete Ex zurückgeschickt.