Montag, 15. November 2010, 20:55 Uhr

Daniel Radcliffe: Richtiger Einsatz erst beim dritten "Harry Potter"

London. Daniel Radcliffe (21) glaubt, dass er in den ersten beiden ‘Harry Potter’-Filmen keine Schauspielleistungen gezeigt hat, sondern erst danach wirklich in seine Rolle schlüpfte.   Der Schauspieler spielt die Hauptrolle und den Titelhelden in der Fantasy-Filmreihe und war erst zehn Jahre alt, als er seine Schauspielkarriere begann. Heute denkt der junge Darsteller, dass er in den ersten beiden Folgen – ‘Harry Potter und der Stein der Weisen’ und ‘Harry Potter und die Kammer des Schreckens’ – einfach nur sich selbst spielte. Bis zum Kassenschlager ‘Harry Potter und der Gefangene von Askaban’ aus dem Jahr 2004 jedoch entwickelte er sich zu einem wahren Schauspieler.

“In den ersten beiden Filmen bin ich nicht wirklich in eine andere Rolle geschlüpft. Ich habe den Text einfach so gelesen, wie ich, Dan, es sagen würde” sagte der Star bei einem Interview mit der englischen Zeitung ‘The Daily Mirror’. “Aber in der dritten Folge dachte ich: ‘Das ist genau das, was ich machen will. Ich liebe es”, erzählte er weiter.

Der attraktive Brite ist traurig darüber, dass die Filmreihe mit den letzten beiden Folgen ‘Harry Potter und die Heiligtümer der Todes – Teil I und II’ zu ihrem Ende kommt. Die erste Hälfte des Finales kommt voraussichtlich in diesem Monat in die Kinos und der zweite Teil soll im July 2011 folgen. Der talentierte Schauspieler ist stolz auf die Entwicklung seines Charakters in den Folgen und gibt zu, dass er insbesondere seine Darstellung im fünften Film mag.

“Jedes Mal, wenn ich wieder zurück zu Harry kam, war es als ob ich einen anderen Charakter spielen würde, weil es so viele Veränderungen in seinem Leben gibt, besonders im fünften Film ‘Harry Potter und der Orden des Phönix’, wo er noch wütender und paranoider wird”, fügte Daniel Radcliffe hinzu. (Cover)