Dienstag, 16. November 2010, 18:17 Uhr

Courtney Love findet sich spießig und sehr prüde

Los Angeles. Rock-Röhre Courtney Love (46) ist gar keine Skandalnudel sein und überzeugt davon, in Wahrheit absolut normal und spießig zu sein. Die Sängerin (‘Skinny Little Bitch’) ist berühmt-berüchtigt für ihren wilden Lebenswandel und ihre Drogenprobleme. Auch ihr Liebesleben kann sich sehen lassen: Nach ihrer Ehe mit ‘Nirvana’-Gott Kurt Cobain unterhielt sie Affären mit Hollywood-Stars wie Edward Norton und Billy Corgan.

Trotz alledem möchte Love klarstellen, dass ihre Darstellung in den Medien nichts gemein hat mit der echten Person: “Ihr werdet das vielleicht nicht wissen, aber ich bin möglicherweise der Star, dessen öffentliches Image am weitesten von seiner eigentlichen Person auseinander klafft”, erklärte sie im Interview mit der britischen ‘Elle’. “Tatsächlich bin ich abscheulich mustergültig. Mir wurde sogar gesagt, dass ich ein wenig prüde bin.”

Die Mutter einer Tochter ist sehr romantisch und findet es schwierig, über Männer hinweg zu kommen, mit denen sie mal zusammen war. Dennoch würde sie diesen Charakterzug an sich nicht ändern wollen, da sie glaubt, dass er ihrer Musik hilft: “Meine Philosophie in der Liebe ist: Wenn ich einmal jemanden geliebt habe, liebe ich ihn immer”, stellte Courtney Love klar. (Cover)