Dienstag, 16. November 2010, 15:46 Uhr

Das Schmuckstück Catherine Deneuve erobert wieder Frankreichs Kinos

München. François Ozons neuestes Meisterwerk ‘Das Schmuckstück’ stürmte am vergangenen Startwochenende mit über 750.000 Besuchern die französischen Kinos und erreichte mit Leichtigkeit den 1. Platz der Kinocharts. Mit dem Film, dem Zuschauerliebling der Festivals in Venedig und Toronto, kehrt François Ozon (“Swimming Pool”, Foto unten mit Deneuve im Bett) zu seinen “8 Frauen” zurück. Er drehte mit Frankreichs Topstars eine grandios-ironische Satire über die Wohlstandsgesellschaft, die Gier nach Profit und Macht und vor allem den Wunsch, immer das letzte Wort haben zu wollen.

Und darum gehts: 1977: Madame Suzanne (CATHERINE DENEUVE), Gattin des Regenschirmfabrikanten Pujol (FABRICE LUCHINI), fühlt sich vernachlässigt. Sie vergleicht sich mit einer “Potiche”, einer Porzellanvase, die keinerlei Funktion hat und nur hübsch anzuschauen ist. Auch Pujol sieht in Suzanne lediglich ein dekoratives Schmuckstück.

Viel lieber vergnügt er sich mit seiner Geliebten oder im Nachtclub, beutet die Arbeiter in seiner Fabrik nach Kräften aus und fühlt sich ganz wie ein Grandseigneur. Doch das Spiel hat ein jähes Ende, als Pujol einen Herzanfall erleidet.

Suzanne übernimmt kurzerhand die Leitung der Fabrik, verordnet Wohlstand für alle und verbündet sich mit dem örtlichen Abgeordneten der kommunistischen Partei, Monsieur Babin (Gérard Depardieu). Und schon bricht die künstlich errichtete, wunderschöne Fassade zusammen. Zwar entpuppt sich Suzanne als die bessere Chefin, doch was Suzanne und ihr Sohn aus der Firma machen, darf nicht sein…
“Das Schmuckstück” startet in Deutschland am 24. März 2011.

Fotos: Concorde