Mittwoch, 17. November 2010, 13:39 Uhr

Emma Watson: "Mein Freund findet die neue Emma ziemlich scharf"

Berlin. Schauspielerin Emma Watson (20) ist froh, endlich die “Harry Potter”-Zeit hinter sich zu lassen. Im Interview mit dem Magazin “in” verrät sie: “Ich mich zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder frei wie ein Vogel. Und das ist ein herrliches Gefühl.” An ihre neugewonnene Freiheit muss sich die Britin aber erst gewöhnen. Sie gibt zu: “Ich habe das Gefühl, dass ich Hermine besser kenne als mich selbst. Es ist höchste Zeit, dass ich endlich Emma kennenlerne.”

Die Rothaarige will wirklich durchstarten. “Ich durfte mir nicht mal die Ohrläppchen durchstechen lassen. Und keinen ,gefährlichen’ Sport treiben: kein Skifahren, kein Rafting, kein Reiten, kein Bungee-Springen. Jetzt kann ich endlich tun und lassen, was ich will”, so die 20-Jährige. Durchdrehen will die Studentin aber nicht.

“Ich verspüre kein großes Bedürfnis, jetzt wahllos über die Stränge zu schlagen. In Amerika, wo ich zurzeit studiere, darf ich eigentlich noch nicht mal legal Alkohol trinken. Das ist erst mit 21 Jahren erlaubt”, stelt sie klar. Ihrem Freund, dem Sänger George Craig, gefällt die neue Emma trotzdem viel besser. Sie sagt: “Der findet sie, glaube ich, ziemlich scharf. Es war in der letzten Zeit nicht immer einfach für uns, den Medienrummel nicht an uns ranzulassen.”