Freitag, 19. November 2010, 18:33 Uhr

Leo DiCaprio plant mit seinem Vater Film über Kennedy-Verschwörung

Los Angeles. Leonardo DiCaprio (36) will in Zusammenarbeit mit seinem Vater, dem Produzenten und Verleger George DiCaprio (67) einen neuen Film über die Ermordung des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy produzieren. Das berichtet Variety.com.

Die DiCaprios planen die Verfilmung des Buches ‘Legacy of Secrecy: The Long Shadow of the JFK Assassination’ des US-Historikers und Kennedy-Experten Lamar Waldron. Waldron behauptet in seinem Buch dass der damalige amerikanische Präsident am 22. November 1963 in Dallas/ Texas durch eine großangelegte Planung der Mafia ermordet worden sein soll.

Kennedy sei der organisierten Verbrecherwelt ein Dorn im Auge gewesen. Durch das Wissen um einen geplanten Putsch-Versuch der Regierung auf Kuba bekam die Mafia zusätzlich die Chance, sich seiner zu entledigen, ohne dass die Weltöffentlichkeit jemals davon erfahren würde. So die Thesen des Geschichtsforschers.

DiCaprio soll auch Unterstützung von einem Informanten des FBI bekommen, der sich damals im Umfeld des Mafia-Bosses Carlos Marcello bewegte, um herauszubekommen, inwieweit etwas an der Verschwörung etwas dran ist. Der Film soll 20134 in die Kinos kommen.

Übrigens will Leonardo für sich und seine israelische Freundin Bar Refaeli angeblich ein Haus in Israel bauen, berichten israelische Medien. Derzeit suche er nach einem geeigneten Anwesen.