Mittwoch, 24. November 2010, 15:10 Uhr

Wladimir Putin feiert Leonardo DiCaprio als Prachtkerl

St. Petersburg. Gestern traf Hollywood-Star Leonardo Di Caprio auf den russische Ministerpräsidenten Wladimir Putin und erörterte mit dem Hardliner Problem des Tigerschutzes. DiCaprio war zur Teilnahme am “Tiger-Summit“ nach Sankt Petersburg gekommen und hatte eine Million Dollar zur Rettung von Tigern gespendet.

Putin bezeichnete bei einem Gala-Konzert gestern Abend den Schauspieler als einen echten “Prachtkerl”, weil er nach einem Triebswerksbrand bei einer Boeing 767 in New York dennoch nach Russland gereiste sei. Der Delta Air Lines Flug, mit mehr als 200 Menschen an Bord, sollte direkt nach Mkskau fliegen.
Doch DiCaprio hatte nach der Notlandung ein wesentlich kleineres Privatflugzeug bestiegen. Und selbst das mußte bei heftigen Wind und wegen zu wenig Treibstoff unplanmäßig in Helsinki landen.

“Das ist überhaupt nicht lustig. Bei uns sagt man: Das ist ein echter Prachtkerl! Wenn sich Menschen mit solchem Charakter für den Naturschutz und insbesondere für die Tiger einsetzen, dann ist uns der Erfolg garantiert”, sagte Putin ganz begeistert auf dm ersten Tiger-Gipfel.