Donnerstag, 25. November 2010, 23:36 Uhr

Country-Legende Dolly Parton in Sorge um Miley Cyrus

Los Angeles. Country-Sängerin Dolly Parton hat gestanden, dass sie seit einiger Zeit in Sorge um Popschnuckelchen Miley Cyrus (18) ist. Die 64-Jährige kennt Miley nämlich, seit sie ein Baby war und glaubt, der Star wolle sich aufgrund ihres Erwachsenwerdens von ihrer Rolle als kleines Hannah Montana Mädchen mit Gewalt lösen und mache deshalb immer mal wieder Schlagzeilen wegen ihrer freizügigen Outfits.

In einem Interview mit US-Talkmaster Larry King sagte Parton: “Hoffentlich hat sie es nicht von mir abgeschaut, weil ich sie sicher nie dazu ermutigt habe, es so zu machen. Ich glaube, sie ist nur an einem Scheideweg angelangt, sie befindet sich gerade in einer Art Seitenwind und versucht, sich vom kleinen Mädchen Hannah Montana frei zu machen und gibt sich Mühe, eine junge Frau zu werden.”

Zudem sei sie sich nicht sicher, ob die Leute um Miley immer die richtigen Entscheidungen für die 18-Jährige treffen und meinte auch, dass der Druck auf junge Mädchen enorm stark auf ihnen laste. Dolly erklärte ebenso: “Ich glaube, heutzutage ist das Leben für junge Leute sehr hart, besonders für junge Mädchen … Die Welt ist einfach… man kann einfach nicht genug zur Schau stellen. Man kann einfach nicht genug dafür tun. Man kann sich nicht billig genug kleiden oder schlampig genug reden. Es scheint so, dass wenn man es nicht macht, man nicht zu den ‘Schickimickis’ gehört.”

Nun hofft Parton darauf, dass Mileys sexistischer Look nur eine Phase ist und Miley Cyrus aus dem Alter hinauswächst. Na, das wird sich herausstellen!