Donnerstag, 25. November 2010, 16:32 Uhr

John Travolta: Anwalt geht gegen "empörende Sexbehauptungen" vor

Los Angeles. John Travoltas (56) Anwalt Marty Singer feuerte nun mit einem heftigen fünfseitigen Schreiben an die Inhaber der Webseite ‘Gawker’ zurück, die “falsche und empörende” Behauptungen über seinen Klienten und seinem geheimen Sexleben in die Welt setzten. Das Schreiben wurde Stunden bevor der 56-Jährige zum dritten Mal Vater wurde, rausgeschickt. Am Dienstag bekam seine Frau Kelly Preston sein Baby Benjamin.

‘Gawker.com’ veröffentlichte Behauptungen, die von US-Autor Robert Randolph stammen. Dieser soll angeblich Travoltas geheimen Sex-Eskapaden in einem Wellness-Resort Los Angeles City Spa selber gesehen haben. Zudem veröffentliche der Möchtegern-Schriftsteller auch ein Enthüllungsbuch zu diesen Geschichten.

Jetzt postete die Celebrity-Seite ‘Gossipcop’ das Schreiben des Anwalts online, der zu diesem Thema sagte, die Hypothesen seien schlicht und ergreifend “verleumderisch eklatante Lügen” von einer “offensichtlich unzuverlässigen Quelle”.

Singer fügte auch hinzu, dass der Autor vermutlich zuvor unter permanenten Hirnschäden litt, die er auch auf seiner eigenen Webseite erwähnte. Außerdem soll sich das Ganze vor 15 Jahren abgespielt haben und aus “unerklärlichen Gründen hat Randolph bis heute gewartet, um diese falschen Lügengeschichten zu verbreiten”.

Nun fordere Marty Singer die sofortige und dauerhafte Beseitigung der Lügengeschichten von Randolph und “die Veröffentlichung eines eindeutigen und markanten Widerrufs der falschen und diffamierenden Aussagen”.