Freitag, 26. November 2010, 15:44 Uhr

Bernie Ecclestone musste nach Raubüberfall ins Krankenhaus

London. Der britische Formel-1 Boss Bernie Ecclestone (80) wurde am Mittwochabend ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er mehreren Tätern zum Opfer fiel. Diese schlugen auf ihn ein und erbeuteten im Wert von 300.000 Dollar Schmuck und Wertsachen. Die vier Straßenräuber hatten es auf ihn direkt vor seinem Haus in London abgesehen, als der Sport-Unternehmer gerade mit seiner brasilianischen Freundin Fabiana Flosi nach Hause gehen wollte.

Nach Angaben der Boulevardzeitung ‘Sun’ bekam der 80-Jährige brutale Schläge und Tritte, bis er zu Boden fiel. Erst danach wurde das Paar dazu gezwungen, ihre Uhren und Diamantenringe zu übergeben. Die Bande flüchtete mit den gestohlenen Sachen, noch bevor die Polizei am Tatort eintraf.

Der 80-jährige Milliardär wurde mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht und behandelt. Gestern konnte Ecclestone jedoch wieder entlassen werden. Ein Sprecher der Polizei sagte: “Es besteht kaum Zweifel, dass dies ein gezielter Raubüberfall war, weil es Herr Ecclestone ist. Die Straßenräuber waren hart und zeigten wenig Respekt gegenüber den Opfern. Sie müssen gefasst werden.”