Samstag, 27. November 2010, 17:08 Uhr

ABBA: Frida verklagt Wellness-Anlage auf Rückzahlung in Millionenhöhe

Stockholm. Annafrid Reuss, Ex-Mitglied des legendären schwedischen Pop-Quartetts ABBA, hat ihren juristischen Kampf um einen Multi-Millionen-Dollar-Kredit gegen einen schwedischen Kuranlage erneut verloren. Reuss, die am vergangenen Montag ihren 65. Geburtstag feierte, hatte gegen die Betreiber der ‘Yangtorp Qigong’-Resorts Klage erhoben. Die als Frida bekannte Sängerin wollte 5,2 Millionen Euro wieder zurückhaben, die sie als Darlehen gegeben hatte.

Reuss habe das Geld zur Finanzierung eines buddhistischen Tempels auf dem Gelände gegeben, während die Geschäftsleitung des Unternehmens behauptete, der Star hätte den Betrag gespendet.
Die Anwälte des Resorts argumentierten, dass das Zentrum in den Bankrott getrieben werde, wenn Reuss das Geld wieder zurückbekommen sollte. Die Klage wurde vom Amtsgericht in Malmö abgewiesen.

Reuss und ihr Geschäftspartner Henry Smith müssen auch Anwalts-und Gerichtskosten in Höhe von ca. 17.000 Dollar tragen.

Die Anwälte der ABBA-Sängerin haben “geschworen”, den Kampf auf jeden Fall bis zur Rückerstattung weiterzuführen.

Im Yangtorp Qigong Resort gibt es unter anderem Kurse in chinesischer Medizin, Akupunkturbehandlungen, Tuina-Massage und Wellness-Angebote.