Montag, 29. November 2010, 17:39 Uhr

"Rapunzel - Neu verföhnt" räumt in den USA richtig ab

München. Mit einem Einspiel von 69 Millionen US Dollar stürmte Disneys ‘Rapunzel – Neu verföhnt’ an diesem Wochenende auf Platz 2 der amerikanischen Kinostarts. Das ist in der Filmgeschichte das zweitbeste Einspielergebnis überhaupt an einem Thanksgiving-Wochenende nach TOY STORY 2. Somit hält Disney den Rekord von fünf Filmen mit den besten Einspielergebnissen über drei Tage an diesem wichtigen Feiertagswochenende. Der Film startete zeitgleich auch sehr erfolgreich in zahlreichen Ländern außerhalb der USA.

‘Rapunzel – Neu verföhnt’ ist Disneys 50. Animationsfilm und kommt pünktlich zu Weihnachten am 09. Dezember in die deutschen Kinos – und die Frisur sitzt natürlich auch in Disney Digital 3D. Unter der Regie von Byron Howard & Nathan Greno (“Bolt – Ein Hund für alle Fälle”) wurde das beliebte Märchen der Gebrüder Grimm frisch, farbenfroh und fröhlich frisiert, und präsentiert im Geist der alten Disney-Meisterwerke eine moderne Rapunzel in einem zeitlosem Abenteuer voller mitreißender Charaktere, für das der preisgekrönte Komponist Alan Menken bezaubernde Songs schrieb, die im Winter 2010 einen perfekten Halt im Kinosessel versprechen.

Mit dabei: die beliebte Schauspielerin Alexandra Neldel (“Barfuss”, “Sat.1 Die Wanderhure”) als heldenhafte Rapunzel, deren Schwarm Flynn Rider von dem gefragten Schauspielstar Moritz Bleibtreu (“Jud Süss – Film ohne Gewissen”, “Goethe”, “Der Baader Meinhof Komplex”) gesprochen wird. Der populäre deutsche Komiker René Marik (“Autschn! Ein Abend über die Liebe”, “KasperPop”) versucht in der deutschen Synchonfassung als einer der Stabbington Brüder sein Glück auf der Jagd nach Dieb und Trophäe.

Mit “Endlich sehe ich das Licht” steuert die sich sieben aufgelöste Girlgroup Monrose eine gefühlvolle Ballade als Abschlusssong bei.

Fotos: Disney