Samstag, 01. Januar 2011, 15:54 Uhr

David Hasselhoff krönt Silvester-Party am Brandenburger Tor

Berlin. Silvester am Brandenburger Tor heißt immer rund eine Million Besucher und zweit-bis drittklassige Bühnenunterhaltung. Warum sollte man auch mehr bieten, wenn die Leute eh kommen? Und so war es nur konsequent, dass der putzige David Hasselhoff auf der größten Silvesterparty Deutschlands performen konnte.

Das 58-jährige Stehaufmännchen sang unter anderem seinen Uralt-Gassenhauer “Looking for Freedom”. Der Brüller: David Hasselhoff ersetzte eigentlich Bonnie Tyler (59), eine britische 70er Jahre Sängerin, die jedoch rechtzeitig erkrankt war. Madame hatte 1991 ihren letzten nennenswerten Hit – “Bitterblue”, eine Komposition von Dieter Bohlen.

Um 0.05 sang Hasselhoff dann auch noch ein Duett mit dem britischen Tenor Paul Potts singen, Star der Castingshow ‘Britain´s Got Talent’. Während ihrer Performance flogen den Künstlern 120.000 Raketen um die Ohren – inszeniert vom Lichtkünstler Gert Hof.

Über den Alkoholkonsum von David Hasselhoff wurde nichts bekannt. Angereist war er übrigens mit Tochter Haley.

Lange vor Mitternacht traten u.a. Big Soul, die Finalisten der VOX-Talenteshow ‘X Factor’ und die Damenkapelle Queensberry auf, die damit allen Gerüchten trotzte, sie stünden vor einer Auflösung.
Berlins Tourismus-Chef Burkhard Kieker sagte gegenüber der dpa: “Das Fest war unglaublich, so passt es zu Berlin.” Die Show mit Paul Potts und David Hasselhoff habe im Vergleich zum letzten Jahr einen “Qualitätssprung” gemacht.

Fotos: klatsch-tratsch.de/Patrick Hoffmann