Montag, 03. Januar 2011, 11:04 Uhr

Cooles Trio: Franz Dinda, Sergej Moya und Frederick Lau in "Go West"

Unterföhring. “Drei smarte Kerle und ein TV-Ereignis. Das Coolste, was der deutsche Filmnachwuchs zu bieten hat”, schrieb die Bild-Zeitung nach  der Premiere des Films “Go West – Freiheit um jeden Preis”. Franz Dinda, Sergej Moya und Frederick Lau brillieren in “Go West – Freiheit um jeden Preis”: Die Drei wollen abhauen, im Westen ein neues, besseres Leben beginnen. Doch ihre Flucht scheitert und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn sie haben einen Verräter unter sich … Blickpunkt Film urteilte bereits: “Ein DDR-Fluchtdrama mit Action und ganz ohne Ostalgie. In Andreas Linkes Zweiteiler zeigen drei der derzeit heißesten männlichen Jungstars vollen Einsatz.”

ProSieben zeigt den spannenden Zweiteiler “Go West -Freiheit um jeden Preis” am Donnerstag, 6. Januar und  Freitag, 7. Januar, jeweils um 20.15 Uhr.

Und darum gehts: “Morgen Nacht geht es los! Wir gehen jetzt rüber – in den Westen. Wir hauen endlich ab!” Ein tollkühner Plan, den die drei Freunde Frank (Sergej Moya), Thomas (Franz Dinda) und Alex (Frederick Lau) aushecken. Doch die Flucht scheitert, die Stasi ist ihnen dicht auf den Fersen und die drei Jungs müssen fliehen.

Sie klauen eine ‘Schwalbe’ und treffen in Gera den Fluchthelfer Max Steiner (Jan-Gregor Kremp), der den Jungs mit seiner Tochter Marie (Inez  Björg David) nach anfänglichem Misstrauen hilft. Er organisiert eine  halsbrecherische Flucht – 1000 Kilometer bis nach Belgrad – auf der  die Freunde fast ihr Leben verlieren und ihre Freundschaft auf eine  harte Probe gestellt wird – denn einer von ihnen ist ein Verräter …

Fotos: ProSieben/Stefan Ehrhard