Montag, 03. Januar 2011, 15:51 Uhr

Lindsay Lohan nach drei Monaten aus Reha entlassen

Los Angeles. US-Starlet Lindsay Lohan ist offenbar wieder in Freiheit. Nach drei Monaten Therapie in der Betty-Ford-Klinik wurde die 24-Jährige heute entlassen, berichtet ‘contactmusic’. Wo sie sich aufhält und unter welchen Umständen sie die Reha verließ, ist zur Stunde noch unbekannt.

UPDATE 4. Januar: Inzwischen wurde die Entlassung auch vom People-Myagazin bestätigt.

TMZ berichtete, dass Lohan sich freiwillig bis zum kommenden Wochenende weiteren Behandlungen unterziehen wolle und noch bleiben wolle um sich ein Programm zum Wiedereinstieg in den Alltag zu absolvieren.

Insider berichteten gegenüber ‘radaronline’, dass Lohan den beschaulichen Hollywood-Bergen den Rücken kehren wolle und an einen Strand in einem Vorort von Los Angeles ziehen wolle. Bereits am Sonntag hätte ein LKW Mobiliar aus ihrer Wohnung in west-Hollywood abtransportiert.

Lohan hatte die Klinik am 27. September freiwillig aufgesucht.

Ein Richter hatte verfügt, dass Lohan bis nach Neujahr in der Einrichtung bleibt, damit sie sich zu Silvester nicht gleich wieder ins Partyleben stürzt. Nun wolle sie wieder richtig durchstarten, nachdem sie im November die Hauptrolle in dem Biopic ‘Inferno’ über das Leben der Porno-Darstellerin Linda Lovelace verloren hatte.

Foto: wenn.comoffenbar UPDATE: