Montag, 03. Januar 2011, 11:19 Uhr

Zsa Zsa Gabor: Unterschenkel muß amputiert werden

Los Angeles. Die 93-Filmlegende Zsa Zsa Gabor muß seit Jahren schlimme gesundheitliche Rückschläge. Jetzt kommt es ganz dicke: Die Gattin des putzigen Prinzen Frederic Prinz von Anhalt (66) wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Wegen Wundbrand mußte in einer Notaperation am rechten Bein der Unterschenkel amputiert werden. Frederic von Anhalt bestätigte dies gegenüber TMZ. Zwar habe das Paar Silvester zu Hause verbracht, doch dann sei das eitrige Wundmahl am Sonntagabend von Ärzten entdeckt worden.

Gabors Sprecher John Bklanchette erklärte: “Sie wird die untere Hälfte ihres Beins unterhalb des Knies verlieren”, sagte Blanchette. “Es ist eine gefährliche Operation, aber der Vorteil ist, dass, wenn sie erfolgreich ist, ihr noch ein paar Lebensjahre verschafft.”

Nachdem sich Gabor im Juli letzten Jahres die Hüfte gebrochen hatte, mußte sie immer wieder ins Krankenhaus eingeliefert weden. Gabor ist seit 2003 nach einem Autounfall auf den Rollstuhl angewiesen und teilweise gelähmt.

Ihre größten Hollywood-Erfolge feierte die gebürtige Ungarin in den 50er Jahren. Seit 1986 ist mit ihrem siebten Ehemann Frederic von Anhalt verheiratet.

Kurz vor Weihnachten war Gabor von der US-Rentenkasse für tot erklärt worden. Zsa Zsas Ehemann sagte dazu ‘radaronline’: “Zsa Zsas Rente vom AFTRA wurde seit September nicht mehr bezahlt. Also hab ich sie angerufen um zu sehen, was los ist, und sie sagten mir, dass Zsa Zsa im System als ‘verstorben’ aufgeführt werde.” Sie sei für tot erklärt worden weil das Paar einen Brief nicht erhalten habe, in dem nach Zsa Zsa Gabors Status gefragt wurde. Von Anhalt sagte dazu: “Und als sie keine Antwort bekamen, listeten sie sie als tot auf”.

Foto: wenn.com