Dienstag, 04. Januar 2011, 10:45 Uhr

Charts der Woche: Black Eyed Peas im Höhenflug

Baden-Baden. Vor rund 33 Jahren lösten “Dirty Dancing” und der Titelsong “(I’ve Had) The Time Of My Life” ein beispielloses Tanzfieber aus. Dass der Sound auch heute noch ankommt, beweisen die Black Eyed Peas: Ihre Dancefloor-Variante “The Time (Dirty Bit)” klettert in den media control Single-Charts einen Platz nach oben und ist die neue Nummer eins.

Vorerst vom Sonnenplatz verabschieden muss sich Israel Kamakawiwo’ole: Sein “Over The Rainbow” rutscht von eins auf zwei ab. Das australische Musikprojekt Empire Of The Sun verharrt mit “We Are The People” dagegen wie vor sieben Tagen auf der dritten Position.

“Not Afraid” zeigt sich Eminem. Der Erfolgs-Rapper feiert auf Rang 78 eine gelungene Rückkehr in die Hitliste. Auch David Guetta kann es nicht lassen und dringt mit “Gettin’ Over You” noch einmal bis auf Platz 83 vor.

In den Album-Charts sind die Black Eyed Peas die großen Gewinner der Woche. “The Beginning” springt von der Sieben auf die Zwei vor.

Einen noch größeren Satz macht Freddy Sahin-Scholl. Das frischgebackene “Supertalent” lässt sein “Carpe Diem” nicht mehr an 17., sondern an vierter Stelle erklingen.

R’n’B-Star Rihanna schließt sich dem Aufwärtstrend an: Sie stürmt “Loud” von Position 14 auf neun.

Wie bei den Singles gibt es auch im Album-Ranking aktuell keine Neueinsteiger. Beste Rückkehrer sind Abba, deren “Gold – Greatest Hits”-Zusammenstellung auf Platz 39 unterkommt.

An der ersten Position halten Unheilig (“Große Freiheit”) fest. Michael Jackson gibt einen Rang ab und holt mit “Michael” Bronze.

Foto: Universal